header

Institutsdirektor

Prof. Dr. Peter Kropp

Dipl.-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)

Beruflicher Werdegang

1980-1986Studium der Psychologie an der Universität Tübingen
1986–1987Versuchsleitertätigkeit und Gutachter an der Neurologischen Universitätsklinik Tübingen
1987–1991

Wissenschaftlicher Angestellter im Institut für Medizinische
Psychologie am Universitätsklinikum Kiel (Direktor: Prof. Dr. WD. Gerber

1998–2002Akademischer Rat im Institut für Medizinische Psychologie am
Universitätsklinikum Kiel (Direktor: Prof. Dr. WD. Gerber)

2002 –2005C2 – Hochschuldozentur im Institut für Medizinische Psychologie
am Universitätsklinikum Kiel (Direktor: Prof. Dr. WD. Gerber)

2005–4/2008Kommissarischer Direktor des Instituts für Medizinische Psycho-
logie, Universität Rostock, Medizinische Fakultät

seit 5/2008Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie, Universität
Rostock, Medizinische Fakultät

Wissenschaftlicher Werdegang

1992

Promotion (Note: magna cum laude)

1998 - 2005Leiter des psychophysiologischen Labors am Institut für Medizinische Psychologie in Kiel
März 1999Approbation als Psychologischer Psychotherapeut (Fachkunde: Verhaltenstherapie)
März 1999

Supervisionsberechtigung für Verhaltenstherapie

seit Mai 1999

Leiter des Arbeitskreises „Schmerz“ in der Deutschen Gesellschaft
für Medizinische Psychologie

Januar 2002

Lehrbefähigung für das Fach „Medizinische Psychologie“

Februar 2002

Lehrbefugnis für das Fach „Medizinische Psychologie“

5/2002 – 6/2003Leiter der Kieler Verhaltensmedizinischen Ambulanz für chronisch
kranke Kinder und Jugendliche (KIVA)
seit 1/2004Generalsekretär der Deutschen Migräne- und Kopfschmerz-gesellschaft
Februar 2006Umhabilitierung an die Medizinische Fakultät der Universität Rostock
Februar 2008Verleihung „Außerplanmäßiger Professor“ für Medizinische Psychologie
seit 09/2008

Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)

seit 1/2010Vizepräsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

Forschungsschwerpunkte

  • Psychologische Schmerzdiagnostik und -therapie
  • Pathophysiologie der Migräneerkrankung
  • Neuropsychologische Diagnostik bei Kindern und Erwachsenen
  • Demenzdiagnostik und -behandlung

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin (DGVM)
  • Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)
  • European Headache Federation (EHF)
  • Deutsche Gesellschaft für Biofeedback (DGBFB)
  • HG – Creutzfeldt – Gesellschaft Kiel
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologische Schmerztherapie und -forschung (DGPSF)

Gremienarbeit

seit 01/2004Präsidiumstätigkeit in der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) als Generalsekretär und Pressesprecher www.dmkg.de
seit 07/2004Mitglied der Prüfungskommission zur Weiter- und Fortbildung in Spezieller Schmerz-Psychotherapie „DGPSF“ www.dgpsf.de
seit 04/2006Mitglied der Prüfungskommission zur Prüfung in Psychologischer Psychotherapie beim Landesamt für Gesundheit Meckl.-Vorpommern
seit 10/2006

Mitglied der Kommission „Studium und Lehre“ der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock www.med.uni-rostock.de/index.php?id=509

seit 09/2008Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) www.dgmp-online.de
seit 01/2010Präsidiumstätigkeit in der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) als Vizepräsident www.dmkg.de
seit 01/2010

Mitglied der Überprüfungskommission für den schriftlichen Teil des Ersten Abschnittes der Ärztlichen Prüfung nach der ÄAO beim Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen IMPP www.impp.de